Die Stadt Mekka


Mekka ist die gesegnete Stadt, die vor Allah (ﷻ) das beliebteste Land und der gewählte Ort seines Hauses ist. Hier wurde der letzte Prophet und Führer der gesamten Menschheit, Muhammad (ﷺ), geboren und begann sein Prophetentum.

Die Moschee in Mekka beherbergt die heiligste Stätte des Islam, die Kaaba, und empfängt jedes Jahr Millionen von Pilgern.


Namen für Mekka im Koran

Allah (ﷻ) hat Makkah im Koran mit fünf Namen bezeichnet: Makkah, Bakkah, Al-Balad, Al-Qaryah und Ummul-Qura.

In der Sure Al-Imran sagt Allah (ﷻ):  Das erste (Gottes)haus, das für die Menschen gegründet wurde, ist wahrlich dasjenige in Bakka, als ein gesegnetes (Haus) und eine Rechtleitung für die Weltenbewohner. [3:96]


Lob von Mekka durch den Propheten (ﷺ)

Als die Muslime Mekka eroberten. Der Prophet (ﷺ) sagte: „Allah hatte diese Stadt an dem Tag heilig gemacht, an dem er Himmel und Erde erschuf, und ihre Heiligkeit wird bis zum Tag von Qiyamah (Tag des Gerichts) bestehen bleiben. Seine Dornen können nicht gebrochen werden, seine Tiere können nicht verletzt werden und auf den Boden gefallene Dinge können nicht aufgenommen werden, es sei denn, sie sollen an ihren Besitzer zurückgegeben oder öffentlich angekündigt werden (um den Besitzer zu lokalisieren). Es ist auch verboten, das Gras zu schneiden, das (natürlich) hier wächst. “ [Muslim]

Der Prophet (ﷺ), der auf seinem Kamel auf dem Al-Hazwarah-Markt saß, wandte sich an Mekka und sagte:  „Bei Allah, du bist das beste Land Allahs, das geliebteste Land Allahs für Allah. Wäre ich nicht aus dir vertrieben worden, hätte ich dich nicht verlassen. “ [Zaadul Ma’aad]

Belohnung für das Beten in Masjid al-Haram

Die Belohnung für das Gebet in Masjid al-Haram wird um ein Vielfaches vervielfacht. Jabir bin Abdullah (رضي الله عنه) erzählt, dass der Prophet (ﷺ) sagte: „Ein Gebet in meiner Moschee ist besser als tausend Gebete irgendwo anders, außer in al-Masjid al-Haram. Ein Gebet in al-Masjid al-Haram ist besser als hunderttausend Gebete (irgendwo anders). “  [Ahmad]

Der Prophet (ﷺ) bemerkte einmal:  „Es gibt keine Stadt, in die Dajjal außer Mekka und Medina nicht eintreten kann. Jede Straße wird von Engeln gesäumt, die in Reihen stehen, um sie zu beschützen. “  [Buchari]

Lage von Mekka

  • In der Zeit des Propheten (ﷺ) waren Kamelkarawanen ein wichtiger Teil von Mekkas geschäftiger Wirtschaft. Zwischen den Kaufleuten in Mekka und den örtlichen Nomadenstämmen wurden Bündnisse geschlossen, die Waren – Leder, Vieh und Metalle, die in den örtlichen Bergen abgebaut wurden – nach Mekka brachten, um sie auf die Karawanen zu verladen und in Städte in Syrien und im Irak zu bringen . Historische Berichte geben auch Hinweise darauf, dass Waren aus anderen Kontinenten möglicherweise auch durch Mekka geflossen sind.
  • Muslimische Wissenschaftler haben Beweise dafür geliefert, dass Mekka der wahre Mittelpunkt der Erde ist. Ein Argument dafür ist, dass Mekka im Gegensatz zu anderen Längen perfekt auf den magnetischen Norden ausgerichtet ist.

Makkah مكّة

Makkah ist die Geburtsstadt unserens Propheten Muhammed ﷺ (Friede und Segen soll auf Ihm sein). Sie ist die Qiblah (der Mittelpunkt) für alle Muslime, weil sich in dieser heiligen Stadt die ehrenwehrte Kaaba (Würfel) befindet, zu der sich die Muslime beim Gebet hinwenden.

Die Anbetungsformen der Hajj (große Pilgerfahrt) und ´Umrah (kleine Pilgerfahrt) werden in dieser heiligen Stadt ausgeführt. Die Plätze auf denen die große Anbetungsform von Hajj stattfindet, wie z.B. die Hügel von Safa und Marwah, Arafat, Muzdalifah und Mina befinden sich in dieser Stadt.

Dadurch, dass sich die heilige Kaaba in dieser Stadt befindet, bekam sie auch noch folgende Namen: Al-Fath, Bakkah, Umm-ul Qura, Qaryah, al-Balad-ul Amien.

Die Kaaba, welches der erste Ort für die Anbetung von Allahu Subhanehu wa Ta´ala ist und diese sich auch in Makkah befindet, hat Makkah einen sehr wichtigen Satus im Islam. Makkah ist von Allah Subuhanehu wa Ta´ala selbst als Haram (geschütz/geehrt) ernannt worden. Der Prophet Ibrahim a.s (Friede soll auf Ihm sein) machte das Bittgebet, dass Allah diese Stadt zu einem geschützen  Ort macht. Dieses wurde von Allah akzeptiert und er durfte dies auch unter den Leuten verkünden.

Die Kaaba befindet sich Mitten in dieser Stadt und ist unverkennbar das Hauptmerkmal, so dass  dies auch der eigentliche Grund für die Ansammlung der vielen Menschen geworden ist. Deswegen hat auch die Ansiedlung der Leute mit der Errichtung der Kaaba angefangen.

Über die Geschichte von Makkah vor der Ankunft von Ibrahihm a.s und der Familie von Ihm (Friede sei auf Ihnen allen) ist sehr wenig bekannt . Über die Zeit vor dem Erscheinen des ehrenwerten Propheten Ibrahim a.s (Friede sei auf Ihm) wird folgendes überliefert. Es wird berichtet, dass sich in Makkah oder in der Umgebung von Makkah die Stämme Amaalika und Bani Jürhum angesiedelt hatten. Nach manchen Berichten haben sich diese, deren Herkunft die Stadt Jurhum in Jemen darstellt, nach dem Auftauchen der Quelle von Zamzam dorthin begeben. Die ersten Nachkommen von Ismail a.s (Friede sei auf Ihm), die arabisch gesprochen haben, haben die arabische Sprachen von diesen Jurhumiten erlernt.

Unser Anführer und Prophet ﷺ (Friede und Segen sei auf Ihm) wurde in Makka-tul Mukarramah geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in dieser heiligen Stadt.

Unserem Propheten (Friede und Segen sei auf Ihm) wurde im vierzigsten Lebensalter mitgeteilt, dass er ein Prophet ist. Nach dem Erhalt des Prophetentums begann er den Islam zu vekünden. Er lud die Makkaner dazu ein, dass sie den einen und einzigen Allah  anbeten sollen und dass sie ihren Götzen dafür aufgeben und verlassen sollen. Er widersprach allen Traditionen, die nicht mit dem Tawhied (Eingottglauben) übereinstimmten.Der Prophet ﷺ (Friede und Segen sei auf Ihm) machte am Anfang seines Prophtentums die Arbeit von Tabligh (Verbreitung des Islam) im Verbrogenenden.

Im vierten Jahr des Prophetentums, nach dem die Anzahl der Muslime und die Sicherheit der Muslime etwas angestiegen war, weitete sich die Anstrengung der Verbreitung des Islam über die ganze Stadt aus. Einige von den Makkanern akzepztierten die Einladung unseren Propheten  (Friede sei auf Ihm) zum Islam und wurden Muslime. Sogar von seinen nähsten Verwandten akzeptierten viele den Islam nicht. Sie fügten unserem Propheten ﷺ  (Friede und Segen sei auf Ihm) und den Gläubigen solche Qualen und Folterung zu, die man sich nicht einmal vorstellen konnte. Bis sogar die Ungläubigen zum Schluss die Absicht gemacht haben unseren Propheten  zu töten. Die gut organsierten Stämme nahmen den Islam und unseren Propheten  als Zielscheibe und Angriffspunkt. Manche von den Muslimen, denen sehr viel Unannehmlichkeiten und Folterungen angetan wurden, flüchteten nach Habaschah (Äthiopien). Die noch in Makkah zurück gebliebenen Muslime bekamen so viel Druck und wurden dermaßen geqwählt, dass sie fast für 3 Jahre in dem Viertel von Abu Talib evakuiert und boykotiert wurden. Nachdem der Prophet ﷺ. (Friede und Segen sei auf Ihm) gesehen hatte, dass die Ausbreitung des Islam in Makkah keinen Sinn mehr machte, wanderten sie mit dem Befehl von Allah u Teala nach Madina aus.  

Nachdem Beginn der Außereinandersetzung zwischen den makkanischen Müschrikien (Götzenanbetern) und den Muslimen begann sich diese zu einem Kampf zwischen den beiden Städte Makka und Madina zu entwickeln. Die erste große Außereinandersetzung fand in dem Kampf von Badr statt. Der Verlust, den die Makkaner bei dieser Schlacht erlitten, eröffnete für sie den Anfang einer großen Erschütterung. Auch der Verlust der Muslime in der Schlacht von Uhud, führte nicht zur gewünschten Vernichtung der muslimischen Bevölkerung in Madina bei. In der Zwischenzeit gewannen die Muslime in Madina immer mehr Anhänger und die Kraft der Makkaner nahm von Tag zu Tag ab. Sie wagten den letzen großen Kriegszug und Angriff in der Schlacht von Khandaq. Aber auch bei diesem hatten sie keinen Erfolg und sie verstanden, dass sie letztendlich gegen Madina keine weitere Kraft für einen aktiven Angriff und Krieg besaßen.

Die Feinschaft zwischen Makkah und Madina nahm mit der Eroberung von Makkah am 20. Ramadhan im Jahre acht nach der Auswanderung ein Ende. Die Kaba und die Umgebung wurde von den Anzeichen von Schirk (Mehr-götterei) gereinigt. Die Makkaner ergaben sich unserem Propheten .(Friede und Segen sei auf Ihm). Sie legten bei Ihm auch den Treueschwur ab und wurden zu gläubigen Muslimen.

Makkah wurde von der Zeit unseres Propheten ﷺ  (Friede und Segen sei auf Ihm) bis zum Ende der Zeit der Chulafa-i Raschidien mit den von Madina entsandten Bürgermeistern regiert worden.

für weitere Informationen bitte hier klicken

Karte

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar