Masjid al-Haram- Mataf


Masjid al-Haram (arabisch: المسجد الحرام; bedeutet: „Die Heilige Moschee“) ist die größte und wichtigste Moschee in der islamischen Welt. Die Moschee in Mekka beherbergt die heiligste Stätte des Islam, die Kaaba, und empfängt jedes Jahr Millionen von Pilgern.


Belohnung für das Beten in Masjid al-Haram

Die Belohnung für das Gebet in Masjid al-Haram wird um ein Vielfaches vervielfacht. Jabir bin Abdullah (رضي الله عنه) erzählt, dass der Prophet (ﷺ) sagte: „Ein Gebet in meiner Moschee ist besser als tausend Gebete irgendwo anders, außer in al-Masjid al-Haram. Ein Gebet in al-Masjid al-Haram ist besser als hunderttausend Gebete (irgendwo anders). “  [Ahmad]

Der Mataf von Masjid al-Haram

Der Mataf bezieht sich auf den offenen weißen Bereich unmittelbar um die Ka’bah, in dem Tawaf stattfindet.

Referenz im Koran

Allah (ﷻ) erwähnt im Koran:

Und als Wir das Haus zu einem Ort der Einkehr für die Menschen und zu einer Stätte der Sicherheit machten und (sagten): „Nehmt Ibrahims Standort als Gebetsplatz! Und Wir verpflichteten Ibrahim und Isma’il: „Reinigt Mein Haus für diejenigen, die den Umlauf vollziehen und die sich (dort) zur Andacht zurückziehen und die sich (vor Allah) verbeugen und niederwerfen.

[Sure Baqarah, Vers 125]


Geschichte des Mataf

  • Abdullah bin Zubayr (رضي الله عنه) war der erste, der dieses Gebiet zementierte. Die Breite betrug damals ca. 5 m und wurde seitdem von Zeit zu Zeit erweitert.
  • In den 1960er Jahren wurde es kreisförmig von 40 m auf 50 m erweitert. Im Interesse der Menschen, die Hajj und Umrah ausführten, wurden die Kanzel, die für Adhaan verwendete Plattform und einige Wege aus dem Mataf entfernt. Sogar der Zamzam-Brunnen wurde in den Keller verlegt, damit darüber Tawaf durchgeführt werden konnte. Die Gebäude im Mataf und die Kuppel des Maqaam Ibrahim wurden ebenfalls abgerissen, damit der Mataf noch mehr Menschen aufnehmen konnte.

Spezieller Marmor zur Pflasterung des Mataf

  • Gegen Ende der Expansion wurde eine seltene Marmorqualität verwendet, um den Mataf zu pflastern, der sich selbst bei starker Hitze nicht erwärmt, so dass Menschen auch an den heißesten Tagen barfuß Tawaf machen können.

für weitere Informationen bitte hier klicken


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.