3-Bab ul-Fatah (Tür des Sieges)


Bab ul-Fatah (Tür des Sieges)


Dieses Tor zur Ka’bah ist als Bab ul-Fatah (Tür des Sieges) bekannt. Von hier aus trat der Prophet (ﷺ) während der Eroberung von Mekka am Freitag, den 20. Ramadhan 8 Hijra, ein.

  • Als die Armee der Muslime nach Mekka kam, hielten sie zuerst in Dhu Tuwa an, nicht weit von der Stadt entfernt, aber in Sichtweite. Als sein Kamel Qaswa zum Stillstand kam, senkte der Prophet (ﷺ) seinen Kopf, bis sein Bart fast den Sattel berührte, aus Dankbarkeit für Allah (ﷻ).
  • Der Prophet (ﷺ) zog dann seine Truppen zusammen, um in Mekka einzudringen. Khalid bin Waleed (رضي الله عنه) übernahm das Kommando über die Rechte und trat aus dem unteren Teil von Mekka ein. Zubair (رضي الله عنه) übernahm das Kommando über den linken Flügel und trat vom oberen Teil von Kada ein. Der mittlere Teil der Armee war zweigeteilt; Die Hälfte davon wurde von Sa’d bin Ubadah (رضي الله عنه) und seinem Sohn geführt, und die andere Hälfte, in der der Prophet (ﷺ) selbst ritt, wurde von Abu Ubaidah bin Jarrah (رضي الله عنه) geführt, der die Infanterie. Die bloße Überraschung des Angriffs betäubte die Quraysh und es wurde nur sehr wenig Widerstand gegen die Muslime geleistet.
  • Es wird berichtet, dass Ali, der Enkel des Propheten (ﷺ) durch seine Tochter Zainab (رضي الله عنه), während des triumphalen Eintritts in Mekka mit dem Propheten (ﷺ) auf dem Rücken des Kamels saß.
  • Für den Propheten (ﷺ) wurde ein rotes Lederzelt aufgeschlagen, in dem er Wudhu (Waschung) machte und acht Rakahs Nafl Salah durchführte, wonach er sich eine Stunde oder länger ausruhte. Dann rief er nach Qaswa, und nachdem er seinen Mantel und seinen Helm angezogen hatte, gürtete er sein Schwert; aber in seiner Hand trug er einen Stab, und sein Visier war hoch. Einige von denen, die an diesem Morgen mit ihm geritten waren, standen bereits vor dem Zelt in einer Schlange, und sie machten eine Eskorte für ihn, als er zum Haram ging und mit Abu Bakr (رضي الله عنه) sprach, der an seiner Seite war.
  • Der Prophet (ﷺ) ging zur Ka’bah und führte Tawaf durch. Um die Ka’bah herum waren dreihundertsechzig Götzen. Mit einem Stock, den er trug, schob er sie hinüber und sagte: 

Und sag: Die Wahrheit ist gekommen, und das Falsche geht dahin; das Falsche ist ja dazu bestimmt, dahinzugehen.

Quran 17:81


Sag: Die Wahrheit ist gekommen. Das Falsche kann weder (etwas) neu von Anfang an machen noch es wiederholen.

Quran 34:49


  • Nach der Durchführung des Kreises stieg der Prophet (ﷺ) von seinem Kamel ab und betete am Maqame Ebrahim, dann trank er aus dem Brunnen von Zamzam. Dann fragte er nach den Schlüsseln für die Ka’bah und ging für eine Weile hinein. Als er herauskam, hatte der Quraysh den Haram gefüllt und wartete gespannt darauf, was er als nächstes tun würde.
  • Der Prophet (ﷺ) stand an der Tür der Ka’bah, hielt ihren Rahmen und sprach ausführlich mit seinen vor ihm gedemütigten ehemaligen Verfolgern, erklärte mehrere Gesetze des Islam und hob alle heidnischen Praktiken auf. Dann fragte er sie: „Männer der Quraysh! Was denkst du, werde ich dir antun? ” . Sie sagten: „Wir hoffen auf das Beste. Du bist ein edler Bruder und der Sohn eines edlen Bruders! “ . Der Prophet (ﷺ) antwortete: „Ich sage dir, was Yusuf zu seinen Brüdern gesagt hat :‚ Heute soll dir kein Vorwurf gemacht werden. ‘ Mach dich auf den Weg, du bist frei. “
  • Der Prophet (ﷺ) befahl Bilal (رضي الله عنه), auf das Dach der Ka’bah zu klettern und dem Athan zu geben (es wird berichtet, dass der Prophet (ﷺ) selbst Bilal (رضي الله عنه) seine Schulter zum Klettern anbot von). Es war das erste Mal, dass die Führer der Quraysh das Wort Allahs hörten. Das Tal von Mekka hallte von dem Geräusch wider.
  • Viele bedeutende Mitglieder von Quraysh, ehemalige erbitterte Feinde, kamen an diesem Tag in den Islam, darunter Abu Sufyan und seine Frau Hind, die während der Schlacht von Uhud die Leber von Hamza (رضي الله عنه) gekaut hatten .
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar