3-Masjid Nimrah-Masjid al-Namirah


WAS UND WO BEFINDET SICH DER  Masjid Nimrah ?


Masjid Nimrah befindet sich in Mekka, im Nordwesten des Arafat-Gebiets in Richtung von Muzdelife innerhalb des Urene-Tals. Während dem Hajj wird die Arefe-Hutba von hier aus gepredigt.


Masjid Nimrah ist eine große Moschee am Masjidi Arafat. Am Arefe-Tag werden das Mittags- und Nachmittagsgebet im Jamaati Kubra (großes Jamaat) und mit Jami Takvim (regelrechte Vereinigung) in dieser Moschee gebetet und die Hutba gepredigt.


Beim Abschieds-Hajj wurde für den Propheten Muhammed (ﷺ) hier ein Zelt aufgebaut und er hat hier gebetet und eine Hutba gehalten. Später wurde dieser Ort ummauert und eine Wüstenmoschee gebaut. Der Hügel wurde unter dem Namen Masjid Nimrah bekannt. Danach wurde diese Moschee im Laufe der Zeit vielfach erneuert und erweitert.

Im aktuellen Zustand kann sie 300 Tausend Gläubige aufnehmen, hat 6 Minaretten und ist teilweise zweistöckig.

Nemire ist ein kleiner Berg im Westen des Arafat. Beim Abschieds-Hajj wurde für den Propheten Muhammed (ﷺ) hier ein Zelt aufgebaut und er hat hier an der Grenze zum Harem-Gebiet seine Abschieds Hutba auf einer Ebene im Urene-Talgehalten. Außerdem hat er hier Dhuhr und Asr per Jami Takdim zusammen gebetet und sich in den Vakfe-Zustand begeben. (Müslim, Hajj 147) später

An diesem Ort, wo Rasulullah (ﷺ) gebetet und eine Hutba gehalten hat, wurde später ein Masjid errichtet. In historischen Quellen ist dieser Masjid eher unter Masjid-i Arefe und Masjid-i Ibrahim bekannt. In Anlehnung an den Nahmen des hiesigen Tals wurde er auch Masjid-i Urene und in Anlehnung an den Arafat auch Arafat Musalla genannt. Jedoch wurde der Masjid mit dem Nahmen Masjid-i Nemire berühmt, was sich auf den Namen des Hügels bezieht, wo sich das Zelt unseres Propheten (ﷺ) befand. Ibn Abdulber berichtet über die Ansichten verschiedener Ulama, welche der Meinung sind dass der Masjid innerhalb des Arafat-Gebiets liegt und lediglich die Wand in Richtung der Kibla an der Grenze zum Urene-Tal liegt. (et-Temhîd, XXIV, 419) Nach seiner Meinung befindet sich der Masjid im Urene-Tal, weshalb hier die Vakfe nicht möglich ist. (a.g.e., XIII, 158). Beim heutigen Masjid befinden sich jedoch nur Teile im Westen und Norden etwas außerhalb des Arafat-Gebiets.

Damit sich Rasul-i Ekrem an die Menschen wenden konnte, wurde in Urene ein Minber aus kleinen Steinen errichtet. Mit der Zeit haben Sturzbäche diesen Minber zerstört, sodass Abdullah bin Zübeyr während seiner Herrschaft in Mekka hier einen neuen Minber aus Dattelholz platzieren lassen. Dieser Ort war zunächst offen und nicht ummauert. Muslime haben sich hier für die Vakfe und zum Beten von Dhuhr und Asr hier versammelt. Später in der Zeit der Umayyaden wurde er mit Mauern umgeben.

Die saudische Regierung hat wie auch andere Masjids im Haremeyn den Masjid Nimrah abgerissen und zwei Mal erneuert. Der erste Masjid ist von West nach Ost 150m lang und 120m breit. (18000m2). Aufgrund steigender Haji-Zahlen wurde der Masjid auf 340x240m erweitert. Aktuell besteht der Masjid aus zwei Hauptgebäuden. Die vordere Wand mit dem Mihrab erweitert sich stufenweise. An der ersten Stufe am Mihrab befinden sich auf jeder Seite jeweils ein Minarett. Vorne auf der zweiten Stufe befinden sich drei vergleichsweise große spitze Kuppeln und geben ein symmetrisches Bild ab. An den Seiten der Kuppeln befinden sich je acht Fenster. Die Moschee ist generell eher breit und eben. Am vorderen Teil befinden sich rechteckig angeordnet zwanzig mit Fenstern umgebene Belüftungen. Am hinteren Teil des Masjid befindet sich ein zweites Stockwerk, was die Nutzfläche auf 28800m2 erhöht. Deswegen ist er höher als der vordere Teil. Das Dach ist allgemein eben, jedoch befinden sich hier drei große pyramidenförmige Belüftungen. Der Masjid besitzt insgesamt 8 schlange Minaretts mit einer Höhe von 60m. Alle sind gleichförmig und besitzen zwei Balkone. Der Masjid wird über die vielen Fenster an den Seiten und am Dach beleuchtet. Es gibt vier große Türen, insgesamt sind es 64. Nahezu 30000 Menschen können ihr Salat hier gleichzeitig verrichten. Es gibt eine Vielzahl an Toiletten und Orten für Vudhu.

Masjid Nimrah (arabisch: مسجد نمرة) befindet sich in Waadi Urana. Als der Prophet () am 9. von Dhul Hijjah 10 AH zu seinem Abschieds-Hajj in Arafat war, lagerte er hier. Nach Mittag hielt er seine berühmte Predigt (unten wiedergegeben) im Urana-Tal, während er auf seinem Kamel saß, woraufhin er die Salah leitete. Mehr als 100.000 Sahabah begleiteten ihn auf diesem Hajj.

Nach dem Lob und dem Dank an Allah sagte der Prophet (ﷺ): 

O Leute, leih mir ein aufmerksames Ohr, denn ich weiß nicht, ob ich nach diesem Jahr jemals wieder unter euch sein werde. Hören Sie deshalb genau zu, was ich Ihnen sage, und bringen Sie diese Worte zu denen, die heute nicht anwesend sein konnten. O Leute, so wie du diesen Monat, diesen Tag, diese Stadt als heilig betrachtest, so betrachte das Leben und Eigentum jedes Muslims als ein heiliges Vertrauen. Senden Sie die Ihnen anvertrauten Waren an ihre rechtmäßigen Eigentümer zurück. Verletze niemanden, damit dich niemand verletzt. Denken Sie daran, dass Sie Ihrem Herrn tatsächlich begegnen werden und dass er tatsächlich Ihre Taten berechnen wird.

Allah hat dir verboten, Wucher (Zinsen) zu nehmen, daher wird von nun an auf jede Zinsverpflichtung verzichtet. Ihr Kapital liegt jedoch bei Ihnen. Sie werden weder Ungleichheit zufügen noch leiden. Allah hat entschieden, dass es kein Interesse geben wird und dass von nun an auf alle Interessen von Abbas ibn ‘Abdul Muttalib (Onkel des Propheten) verzichtet wird.

Hüte dich vor Shaitan, um die Sicherheit deiner Religion zu gewährleisten. Er hat alle Hoffnung verloren, dass er Sie jemals in großen Dingen in die Irre führen kann. Achten Sie also darauf, ihm in kleinen Dingen nicht zu folgen.

O Leute, es ist wahr, dass du bestimmte Rechte in Bezug auf deine Frauen hast, aber sie haben auch Rechte über dich. Denken Sie daran, dass Sie sie nur unter Allahs Vertrauen und mit Seiner Erlaubnis als Ihre Frauen bekommen haben. Wenn sie sich an dein Recht halten, gehört ihnen das Recht, gefüttert und in Güte gekleidet zu werden. Behandle deine Frauen gut und sei freundlich zu ihnen, denn sie sind deine Partner und engagierte Helfer. Und es ist Ihr Recht, dass sie sich mit niemandem anfreunden, den Sie nicht gutheißen, und niemals unkeusch sein.

O Leute, hört mir ernsthaft zu, betet Allah an, spricht eure fünf täglichen Gebete (Salah), die im Monat Ramadan gefastet werden, und gebt euren Reichtum in Zakat. Führen Sie Hajj durch, wenn Sie es sich leisten können. Die ganze Menschheit stammt von Adam und Eva, ein Araber hat keine Überlegenheit gegenüber einem Nicht-Araber, noch hat ein Nicht-Araber eine Überlegenheit gegenüber einem Araber; Auch ein Weiße hat keine Überlegenheit gegenüber Schwarz, und ein Schwarze hat keine Überlegenheit gegenüber Weißen, außer durch Frömmigkeit und gute Handlung. Erfahren Sie, dass jeder Muslim ein Bruder eines jeden Muslims ist und dass die Muslime eine Bruderschaft bilden.

Für einen Muslim, der einem Mitmuslim gehört, ist nichts legitim, es sei denn, es wurde frei und freiwillig gegeben. Tun Sie sich deshalb nicht Unrecht. Denken Sie daran, eines Tages werden Sie vor Allah erscheinen und Ihre Taten beantworten. Also sei vorsichtig, geh nicht vom Weg der Gerechtigkeit ab, nachdem ich gegangen bin.

O Leute, kein Prophet oder Apostel wird nach mir kommen und kein neuer Glaube wird geboren. Vernunft also gut, o Volk, und verstehe die Worte, die ich dir übermittle. Ich lasse zwei Dinge hinter mir, den Koran und mein Beispiel, die Sunnah, und wenn Sie diesen folgen, werden Sie niemals in die Irre gehen.

Alle, die auf mich hören, werden meine Worte an andere und diejenigen an andere weitergeben; und mögen die letzten meine Worte besser verstehen als diejenigen, die mir direkt zuhören. Sei mein Zeuge, o Allah, dass ich deine Botschaft an dein Volk weitergegeben habe. “

Die Abschiedspredigt des Propheten (ﷺ)


Kurz nachdem der Prophet (ﷺ) das Volk angesprochen hatte, erhielt er eine Offenbarung von Allah:  

Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islam als Religion für euch zufrieden.

[5: 3]


Im zweiten Jahrhundert des Islam wurde Masjid Nimrah an der Stelle errichtet, an der der Prophet (ﷺ) die Predigt hielt und die Salah leitete. Da Waadi Urana, wo die Predigt gehalten wurde, außerhalb der Grenzen von Arafat liegt, liegt dieser Abschnitt der Masjid natürlich auch außerhalb der Grenzen.

Als die Masjid danach erweitert wurde, wurde sie in zwei Abschnitte unterteilt; Der vordere Teil, in dem sich die ursprüngliche Masjid befand, befand sich außerhalb von Arafat, und der hintere Teil befand sich innerhalb der Grenzen. Nach den Renovierungsarbeiten wurden innerhalb der Masjid Schilder aufgestellt, um die Menschen über diese Angelegenheit zu informieren, damit sie nach der Durchführung ihrer Zuhr- und Asar-Salahs in der Gemeinde entweder auf die Rückseite der Masjid oder nach draußen ziehen konnten, um den Rest ihrer Zeit in Arafat zu verbringen. Sollte eine Person ihre gesamte Zeit von Mittag bis Sonnenuntergang im vorderen Teil der Masjid verbringen, ist ihr Aufenthalt in Arafat ungültig und ihr Hajj daher unvollständig.